neu

ITALIEN - Bike & Boat / Sizilien und Liparische Inseln

Tanz auf dem Vulkan - mit dem Mountainbike auf die Liparischen Inseln und den Etna

3 Termine 9 Tage 3 3-4 20-45 km/Tag 750-1250 hm/Tag

Sizilien ist mehr als nur eine Insel. Sizilien ist ein faszinierender kleiner Kontinent. Und Sizilien hat eine einmalige Besonderheit: Gleich eine Reihe erloschener und aktiver Vulkane in erreichbarem Radius - erreichbar, wenn Du Dein Bike auf "unser" Boot bringst. Denn da ist zum einen Peppe 1, unser Capitano, das Boot ein klassisches türkisches Caicco mit Platz für 10 Biker mit Lust auf ein Abenteuer. Die Liparischen Inseln direkt vor der Nordküste sind ein Paradies für sich. Sie mit dem Bike zu erobern einzigartig, und hier kommt Peppe Nummer zwei ins Spiel, denn er ist zertifizierter Vulkanguide. Und ein feiner Mountainbiker. Bikende Vulkanguides gibt es genau zwei und mit diesen ist dieses einmalige Erlebnis entstanden.

Nach einer 6tägigen Kreuzfahrt durch diese Inselwelt, die uns auf die Inseln Vulcano, Salina, Lipari und als Höhepunkt den alle paar Minuten aktiven Stromboli bringt, befahren wir wieder Festland. Denn der ganz große Berg steht noch auf unserem Programm: Der Etna, der sich mit seinen 3.305m Höhe aus dem glitzernden Meer erhebt. Das sind direkt sichtbare Tiefenmeter, sobald wir uns den launigen Berg unter Zuhilfenahme von Shuttle, Seilbahn und unseren Muskeln erobert haben.

Du wirst wohl noch nie in so einer Landschaft gebiket sein. Dich werden vulkanschwarze flüssige Trails berauschen. Technisch-Kniffeliges begeistern. Und die freien Lavahänge geben Dir das Gefühl von Tiefschneefahren mit dem Mountainbike. Und doch wird all dies nur ein Teil dieses Abenteuer sein: Das Land an sich wird einen unvergesslichen Eindruck hinterlassen. Das Leben und Genießen an Bord. Das Bad im türkis glitzernden Meer. Die Menschen, mit denen wir an diesem Projekt zusammenarbeiten. Natürlich die sizilianische Küche. Und das Meer.

Selten war ein Programm bei uns abwechlungsreicher - und das wird es in der Woche auch bleiben. Wir werden uns grundsätzlich auf dieser Reise nicht nur an die Verhältnisse am Berg sondern auch an die auf dem Meer anpassen. Unser Capitano Peppe kennt die Liparischen Inseln, ihre Winde und Besonderheiten wie seine Westentasche und wird mit uns das Programm perfekt auf die Verhältnisse ausrichten. Daher hier einmal der geplante und dann gern modifizierte und veränderte Ablauf...

Tag1 - erst einmal ankommen

Bis zum frühen Nachmittag(spätestens um 14:00 Uhr, besser früher) sollte Dein Flugzeug am Flughafen Catania angekommen sein. Mit dem Shuttle holen wir alle Teilnehmer ab, in weniger als 2 Stunden werden wir am späten Nachmittag in Milazzo am Hafen ankommen, wo unser Caicco auf uns wartet. "Einschiffen" nennt man das, was dann folgt. Wir bauen gemeinsam die Bikes auf, verbringen sie an Bord und beziehen unsere Kojen. Kennenlernen beim gemeinsamen Aperitivo und dem folgenden ersten Abendessen an Bord. Unser Kapitän und das Guideteam wird Dir erzählen, was wir im Detail geplant haben. Wir werden uns über die Seekarten beugen und die Route besprechen. Die erste Nacht an Bord verbringen wir hier in Milazzo im Hafen. Oder aber die Winde sind günstig, dann stechen wir gleich am Nachmittag in See und kreuzen hinüber zu unserer ersten Insel Vulcano.

Tag2 - Vulcano - der magische mit den Schwefeldämpfen.

25km / 750Hm / 750Tm

Nach dem Frühstück an Bord stechen wir in See und steuern mit Vulcano die erste Vulkaninsel an. Am späten Vormittag sitzen wir auf dem Bike, eine launige Runde mit schönen Ausblicken, grünen Bergrücken und flüssigen Trails sind ideal zum Einfahren. Der Vulkan winkt uns die gesamte Zeit schon zu, frisch gestärkt werden wir diesen erklimmen. Hoch ist er nicht, aber bis wir den Kraterrand erreichen gilt es ein paar hundert Höhenmeter meist schiebend zu bewältigend. Dafür gibt es oben viel zu sehen. Auf dem Kraterring können wir wieder pedalieren und den dampfenden fauchenden Vulkan umrunden. Wir tauchen ein in eine fremde Welt, Schwefeldämpfe haben das Gestein zu einem bizarren Farbspiel verwandelt. Auf der Rückseite des Vulkankegels geht es wieder hinab und entspannt zu unserem vor Vulkano liegenden Schiff. Unweit erwarten uns unterirdische heiße Quellen im Meer, die zu einem Bad einladen (die touristisch viel intensiver vermarkteten heißen Schlammbäder sind dagegen für jeden wissenden Einheimischen eher ein hygienisches Grauen, die überlassen wir also gern den anderen).

Tag3 - Salina - die Insel der zwei Gipfel.

30km / 1.000Hm / 1.000Tm

Wieder heißt es: Leinen los! Weit ist es nicht heute, Salina ist die direkte Nachbarinsel und begrüßt uns mit ihren zwei Gipfeln. Den einen rechten steuern wir heute auf unserer Tour an, und der hat es mit fast 1.000 Höhenmetern auf gut fahrbaren Wegen durchaus ein wenig in sich. Vorbei an zwei Rifugios steuern wir den Gipfel an. Du kannst Dir vorstellen, dass die Ausblicke über die Inselwelt aus dieser Höhe einmalig sind. Hinab geht es heute auf einem technisch anspruchsvollen und serpentinendurchsetzten und dann wieder allerfeinst flüssigen Trail. Unser Kapitän hat mittlerweile die Insel umrundet und holt uns auf deren anderer Seite wieder ein. Geht sich noch ein Bad aus? Sicher. Wasser ist ja genug da um uns herum. Nach dieser ersten größeren Tour schmeckt das reichhaltige Essen an Bord besonders gut.

Tag4 - Aufbruch zum Stromboli, dem ewig aktiven.

15km / 550 Hm / 550Tm

Auf der Überfahrt nach Stromboli wartet noch eine Stelle auf uns, an der warme vulkanische Gase das Meer in eine Art erhitztes Champagnerbad verwandeln. Capitano Peppe hat uns empfohlen, hier einmal mit der Taucherbrille ins Wasser zu gehen. Gegen Mittag erreichen wir Stromboli, wo wir uns erst einmal stärken. Am Nachmittag durchstreifen wir die weißen Gassen des Ortes und gehen auf eine Tour zur "Panoramica" - einem aussichtsreich verlaufenden Höhenweg an der Ostseite des Vulkans. Kontaktaufnahme. "Der Vulkan lebt", sagt unser Guide Peppe. Alle paar Minuten hören wir ein rumpeln und können die Rauchwolken erkennen. Wir genießen einen einmaligen Ort, an dem die Menschen eine ganz eigene Ruhe ausstrahlen. Mal sehen wo uns unser Capitano für den Abend verankert, er wird für uns eine Bucht wählen, in der wir die heutige Nacht verbringen werden.

Tag5 - Stromboli Cratere - hinauf zum Gipfel.

18km / 950 Hm / 950Tm

Am Morgen nehmen wir erst einmal ein Bad. Die Tour wird anstrengend, aber nicht tagfüllend lang. Wir timen uns so, dass wir den Gipfel in den Nachmittagsstunden erreichen. Das Licht wird immer flacher und so das Schauspiel, das wir bereits während unseres Aufstiegs immer wieder beobachten können, noch eindrucksvoller. Ein Krater stößt Dampfwolken aus. Einer dunklen Rauch. In der Mitte ein Guckloch in dem die glühende Magma kocht. Links immer wieder eine Eruption, die Rotglühendes in die Luft schleudert. Schau Dir die Bilder und Filmaufnahmen an - selten waren wir so beeindruckt von einem Naturschauspiel und das Biken rückt trotz sehr spaßiger Abfahrt fast ein wenig in den Hintergrund. Aber nur fast - denn zu Beginn fordert uns ein sandtiefer Trail, der uns in einen Tiefflug direkt in Meeresrichtung lenkt, bevor in der zweiten Hälfte ein unglaublich verspieltes verschlungenes Wegerl bis hinab in den Ort Stromboli führt. Wer heute nicht wirklich alle Sinne mit Eindrücken bombardiert und die allerletzte Hirnwindung mit Erinnerungen versehen hat, dem ist nicht zu helfen. An Bord also: Seele baumeln lassen. Ein gutes Glas Wein trinken. Und das Essen genießen. Es wird Fisch geben...

Tag6 - Lipari, die quirlige.

20km / 500Hm / 500Tm

"Halbruhetag" - nach dem fordernden Tag am Stromboli genießen wir einmal mehr die Fahrt zwischen der wunderschönen Inselwelt. Unser Ziel heißt heute Lipari - die zentrale, größte und auch mit über 10.000 Bewohnern belebteste Insel des Archipels. Wir tauchen also ein in ein Mehr an Leben, lassen uns treiben, nehmen ein paar Trails unter die Stollen und sitzen im Hafencaffee beim Aperitivo. Vielleicht hat il Capitano aber auch noch eine türkise Bucht für uns ausgepackt? Oder eine Grotte in die man hineinschnorcheln könnte? Den Abend verbringen wir gemeinsam an Land in einer stimmungsvollen Kneipe, die uns ein feines Menu auftischen wird. Es kann durchaus sein, dass wir uns ein wenig von der Atmosphäre mitreißen lassen und das bis dahin Geleistete feiern. Warum denn auch nicht?

Tag7 - wieder an Land. Annäherung an den Etna.

30km / 500Hm / > 2.500Tm

Zeit zum Aufbruch - es wartet ja mit dem Etna noch ein weiteres absolutes Highlight auf uns. Wir stechen also wieder in See, steuern unseren Heimathafen an. Mit dem Shuttle geht es nun direkt hinüber zum Etna und bereits mittags schweben wir entspannt mit der Seilbahn auf über 2.500m Meereshöhe. Einschwingen - heut ist das Motto: Freies Fahren. Weite Hänge, die uns einladen, unsere ganz eigene Spur zu ziehen. Dem Farbspiel zuschauen. Hinter uns der Etnagipfel, der schon einmal die Vorfreude auf morgen schürt. Du wirst selten so einen Spaß auf dem Rad gehabt haben, wie heute, das können wir Dir versprechen. Hat man es einmal raus, wie man auf dem Lavagranulat das Rad in die Kurve steuert fühlt es sich an wie Tiefschneefahren. Am Ende eines weiteren feinen Tages geht es noch über eine Vielzahl, heute auch teils gebauter Trails hinab in den lebhaften Ort Nicolosi. Wir haben mit der Villa del Monte das passende Ambiente gefunden mit großem Garten, Küche und Pool. Heute kocht "Mama".. Und sie kocht wie eben nur Mama kochen kann... und sehr Sizilianisch.

Tag8 - Etna bis ganz hinauf!

45km / 1.000Hm / > 2,500Tm

Königsetappe. Hart kann es heute werden. Dank unseres zertifizierten Etna-Guides dürfen wir auch über die 2.700m Marke, alle anderen müssten hier umdrehen. Gut so, misst der Etna doch über 3.300m, und das direkt vom Meer aus. Du kannst Dir vorstellen, was für Ausblicke sich bieten, wenn Meereshöhe mal wirklich erlebbar wird. Bis zum CratereCentrale wollen wir heute kommen und nehmen uns alle Zeit dafür. Los geht es auf etwas über 2.500m, Seilbahn sei Dank. Schauen. Staunen. Ausatmen. Auch dieser Berg lebt und atmet. Peppe wird uns dorthin führen, wohin uns der Berg lässt. Mondlandschaftig und gewaltig die Eindrücke. Aber wir dürfen ja auch wieder herunter - umrunden den Krater auf dessen Westseite und haben nun bis zu 2.500 Tiefenmeter vor uns. Und das bei meist freier Spurwahl durch das Lavasandige unter uns und einer Abfolge faszinierender Singletrails. Als wir nach dieser nicht enden wollenden Fahrt das erste Mal in den Birkenwald eintauchten, hier einen der lustigsten Trails surften und das garniert mit weißen Bäumen auf schwarzem Grund - ganz ehrlich, nicht geschrieen hat in diesem Moment keiner von uns. Immer weiter geht es auf mittlerweile angelegten und sehr flüssigen Trails, bis wir heute im malerischen "Honigort" Zafferana Etnea abschwingen. Und Mama kocht bereits. Der Abschlussabend in der Villa kann etwas länger werden...

Tag9 - Transfer zum Flughafen Catania und individuelle Rückreise.

Frühstücken. Sachen packen. Noch einmal zum Etna hinaufschauen. Dein mentaler Rucksack wird mehr Eindrücke beinhalten, als Du in dem Moment abrufen kannst. Der Shuttle bringt uns wieder zum Flughafen nach Catania. "Arrivederci" heißt auf Wiedersehen. Wer einmal hier war wird vielleicht ja wieder kommen...

Inklusive!

  • (6 –)7 Biketage
  • 6-tägige Kreuzfahrt durch die Liparischen Inseln
  • 6 Nächte auf unserem komfortablen Caicco in Kajüten für 2 Personen
  • 5 Abendessen mit Sizilianischer Küche an Bord
  • 2 Nächte in der luxuriösen Villa del Monte mit großem Garten und Swimmingpool
  • 2 mal reichhaltiges Frühstücke in der Villa
  • 2 4-gängige Abendessen, zubereitet von "Mama" in der Villa
  • Guiding durch zertifizierten Vulkanguide mit offizieller Lizenz
  • maximale Gruppengröße von 10 Bikern
  • Airport-Shuttle - von und zum Flughafen Catania zu vereinbartem Zeitpunkt
  • Gepäck- und Biketransport
  • Lifttickets für die Seilbahn am Etna
  • Bike-Shuttle für die Touren am Etna
  • Intensive Betreuung bei 10 Teilnehmern mit 2 Guides und 3 Mann Besatzung auf unserem Caicco (bis 8 Teilnehmer durch einen Guide)

Wunschleistungen

  • An sich ist alles drin in diesem Reisepaket - lediglich die Mittagessen und Picknicks, Getränke, ein Abendessen an Land ggfs. Trinkgelder müssen noch vor Ort beglichen werden.
  • Einzelzimmer sind auf dieser Reise nicht möglich.

Information

Ein Satz zum Ablauf der Reise / Reiseprogramm

Eine Mountainbike-Reise ist in gewisser Hinsicht „lebendig“ und wird von einer Vielzahl von Faktoren beeinflusst - für unsere Kreuzfahrt zu den Liparischen Inseln gilt dies im Besonderen: die Wetter-Bedingungen, das Fahr-Level der Gruppe, Zustand der Wege & Trails aber auch die aktuelle Aktivität der Vulkane oder die zu erwartenden Winde und Wellen des Meeres werden unser Reise beeinflussen. Deine lokalen Guides und unser Kapitätn sind Experten in Ihrem Metier, kennen dort fast jeden Stein und jede Untiefe, wissen die Winde zu lesen und werden diese Faktoren kontinuierlich einschätzen und gegebenenfalls notwendige Anpassungen am Programm vornehmen – so, dass jeder Teilnehmer der Gruppe das bestmögliche Reise-Erlebnis bekommt. So kann es sein dass der Ablauf der Kreuzfahrt sich ändert oder auch dass eine Insel aufgrund zu hoher See nicht erreichbar ist - wir werden immer Alternativen suchen und finden.

Ausrüstungsliste – wesentliche persönliche Dinge

  • MTB-Helm
  • MTB-Schuhe – gerne Five.Ten oder ähnlich (Schuhe müssen für Schiebe- /Tragepassagen geeignet sein)
  • Knieschoner
  • 2 x MTB-Handschuhe (Langfinger; keine kurzen Finger)
  • MTB-Brille und Sonnenbrille
  • 3 x gepolsterte Bike-Hose (kurz & lang)
  • Regenjacke und Regenhose
  • Langärmeliges, warmes Unterhemd (z. B. Merino)
  • Shirt/Trikot kurzarm + langarm
  • Leichte, lange Fleece- oder Thermojacke (Daune, Softshell)
  • Buff-Tuch
  • Warme Jacke, lange Hosen und langärmelige Oberteile für die Abende
  • 4x MTB-Socken (schnelltrocknend)
  • Sonnencreme / auch für die Lippen
  • Trinkflasche(n) / Trinksystem
  • Rucksack mit Regenhülle (mind. 20l Volumen)
  • Kleiderbeutel, um nasse und trockene Kleidung trennen zu können
  • Kamera/Handy mit extra Speicherkarte (evtl. extra Batterien)
  • Stirnlampe (zur Sicherheit)

Ausrüstungsliste – wesentliche Bike-spezifische Dinge

  • Dropper-Post – vom Lenker verstellbare Sattelstütze
  • 3 x Bremsbeläge (!) – passend zur Bremse
  • Ersatz-Schaltauge – passend zum Bike
  • Flasche/Packung Kettenschmiermittel
  • 4 x Schläuche oder 2 x Flaschen Tubeless-Milch und "Salami"
  • Kettenschloss – passend zu Kette
  • Andere besondere/spezielle Ersatzteile – passend für dein Bike
  • Luftpumpe

Wir empfehlen einen kompletten Bike-Service incl. Kettenpflege vor Antritt der Reise.

Reifen-Empfehlungen

Tubeless-Reifen funktionieren super in diesem Terrain Volumen: am besten 2,3 Zoll und größer

BITTE BEACHTEN: Diese Reise beansprucht Mensch und Materia - wir werden die Bike mit größtmöglicher Sorgfalt verladen und behandeln - aber durch den Vulkansand, das Salz in der Luft, die mehrfachen Verladungen und auch ein bewegtes Meer kann es an Deinem Bike während der Tage zu Gebauchsspuren und Abnutzung kommen, für die wir keine Haftung übernehmen. Jeder Biker ist für sein Bike selber verantwortlich und wir bitten Dich, den Schutz Deines Bikes nach einer Verladung selber und zusätzlich zur Crew zu überprüfen. Bei Transporten werden die Bikes in speziellen EVOC Schutztaschen verpackt werden, um die gegenseitige Berührung zu vermeiden.

Bitte beachte

Die Bestandteile der Liste sind aus gutem Grund als wesentlich/essentiell beschrieben! Für Euren eigenen Komfort und Eure eigene Sicherheit – packt bitte all diese Dinge ein.

Exclusiv für Kunden dieser Reise: Rabatte bei Bike components

Diese Reise wird unterstützt durch unseren Partner Bike Components - Bucher dieser Reise profitieren von einer einmaligen Bestellmöglichkeit für die erforderliche Ausstattung zu Sonderkonditionen, alle Informationen hierzu erhältst Du mit Deinen Teilnehmerinformationen.

Veranstalter

Der Veranstalter dieser Reise ist TrailXperience unter Einbindung lokaler zertifizierter Guides mit Vulkanlizenz aus SIZILIEN, die wir seit mehreren Jahren kennen - und die unsere Philosophie Bike. Nature. Soul. mit jeder Phase leben.

Zielgruppe

Diese Reise ist ein Bike-Abenteuer, das sich schwer in die bekannten Level-Kategorien pressen lässt. Es spricht gute bis sehr gute Mountainbiker an, die Lust haben, etwas Neues unter die Stollen zu nehmen und dabei offen sind, sich auf ungewohntes Terrain einzustellen.

Konditionell werden wir an einigen Tagen ganz schön was leisten - Du solltest in jedem Fall in der Lage sein, Anstiege und Touren mit 1.500 und mehr Höhenmetern ohne zeitlichen Stress zu bewältigen. Und je nachdem, ob wir am Etna bis zum Gipfelkrater hinaufgehen, wird auch die Höhe eine Rolle spielen. Nicht aber Zeitdruck. Bergführerrhythmus ist dann angesagt. Kein Rennen. Dazwischen wird es aber auch Tage geben, an denen die Biketour kürzer ausfällt und das Erlebnis der jeweiligen Insel und der Möglichkeiten rund um unser Boot stärker in den Vordergrund rücken. Auch hierbei kannst Du natürlich sportlich sein (Schwimmen, Schnorcheln, Surfen, SUPen...) - oder einfach die Seele baumeln lassen und Dich erholen. Die Anstiege sind teils gut fahrbar, teilweise dürfen wir das Bike aber auch über längere Abschnitte schieben oder tragen (zwischen 200 und 600Höhenmeter).

Fahrtechnisch ist diese Woche abwechslungsreich und macht all denjenigen Spaß, die fähig sind, Trails mit dem Schierigkeitsgrad S1 bis S2 sicher und entspannt und S3 zumindest fallweise zu befahren (vergleiche singletrailskala.de ). Dabei kommt es nicht darauf an, Manöver wie z.B. Spitzkehren versetzen, Geländesprünge, absolutes Steilgelände oder große Stufen und sehr verblocktes Gelände zu beherrschen. Viel wichtiger ist, dass Du zentral, locker und kontrolliert auf Deinem Bike agierst und weißt, wie Du mit Deinen Bremsen umgehst. Neben flüssigen bis etwas kniffeligen Trails werden wir mitunter auch freie Lavasandhänge absurfen können. Das ist zu Beginn ungewohnt - macht aber mit ein wenig Übung umso mehr Spaß und fühlt sich an wie Tiefschneefahren in großen Radien.

Für alle die bis zu unserer Bike&Boot-Kreuzfahrt noch an der Fahrtechnik feilen wollen, bietet sich als Vorbereitung vor allem unser Workshop FLOW - aktives Fahren an.

Bikes

Letztlich ist alles möglich - das Terrain ist aber technisch und nicht zu unterschätzen. Zu empfehlen ist daher ein Fully mit 140 - 160mm und einer passablen bis guten Steigfähigkeit. Da wir das Bike auch schieben und tragen werden sollte es nicht zu schwer sein, ideal sind Bikes zwischen 12kg und 14kg. Die Bereifung sollte eher breit sein, da wir immer wieder im lockeren Lavasand unterwegs sein werden und dort breite Reifen um 2.5 besser "aufschwimmen".

Für Deinen Flug empfehlen wir das Bike in einer EVOC Bike Travelbag zu transportieren. Diese Reise wird unterstützt durch Bike Components - Bucher dieser Reise profitieren von einer einmaligen Bestellmöglichkeit für die erforderliche Ausstattung zu Sonderkonditionen, alle Informationen hierzu erhältst Du mit Deinen Teilnehmerinformationen.

BITTE BEACHTEN: Diese Reise beansprucht Mensch und Materia - wir werden die Bike mit größtmöglicher Sorgfalt verladen und behandeln - aber durch den Vulkansand, das Salz in der Luft, die mehrfachen Verladungen und auch ein bewegtes Meer kann es an Deinem Bike während der Tage zu Gebauchsspuren und Abnutzung kommen, für die wir keine Haftung übernehmen. Jeder Biker ist für sein Bike selber verantwortlich und wir bitten Dich, den Schutz Deines Bikes nach einer Verladung selber und zusätzlich zur Crew zu überprüfen. Bei Transporten werden die Bikes in speziellen EVOC Schutztaschen verpackt werden, um die gegenseitige Berührung zu vermeiden.

Termine

Exklusivtour - wir haben auf dieser Tour auf unserem Schiff max 10 Plätze frei. Bitte warte mit Deiner Flugbuchung auf Deine Buchungsbestätigung, Du erhälst damit auch alle wichtigen Information über die Start- und Endzeiten dieser Tour.

Für Gruppen von 7 - 10 Personen können wir diese Reise bei rechtzeitiger Planung auch zu einem eigenen Termin durchführen - bitte schreibt uns und wir machen Euch ein entsprechendes Angebot.

Termine Sizilien

vom 29.05.2020
bis 06.06.2020
ab 2.650 €
 
vom 06.06.2020
bis 14.06.2020
ab 2.650 €
 
vom 27.09.2020
bis 05.10.2020
ab 2.650 €
 
ab 2.650 €
Termine von 05/2020 bis 10/2020
Zur Buchung

Video

Highlights

  • Kreuzfahrt durch die Liparische Inselwelt
  • Übernachtung an ausgewählten Ankerplätzen im komfortablen Caicco
  • Baden, Schnorcheln, SUPen, und nicht immer "nur" biken
  • Weitblick aus über 3.000m Höhe über dem direkt unten glitzernden Meer
  • Jeden Tag Biketour zu einem Vulkan
  • authentisches Leben an Bord und Sizilianische Mamaküche in unserer Villa am Etna

Galerie

Region

Unterkünfte

  • Caicco Pallas

    Die schwimmende Oase. Unsere Homebase für die SizilienBikeKreuzfahrt. Ein schlankes, schweres und seetüchtiges Holzboot. Ein 2-Master mit vollem Komfort. Die Pallas eben. Humorig und kompetent geführt von Capitano Peppe. Und auch unser Sizilianisches Restaurant. Vollklimatisiert. Einmalig.
  • Villa del Monte

    Die Villa mit Blick auf den Etna.
    Auf unserer Sizilienkreuzfahrt befahren wir während der letzten Tage wieder Festland. Und haben auch für diese Tage ein wunderbares Rifugium gefunden. Ein wunderbar eingerichtetes zu Hause am Fuße des großen majestätischen Berges. Ein wenig am Ortsrand des quirligen Örtchens Nicolosi stehen uns komfortable Zimmer, ein sehr großzügiger Wohnbereich mit offener Küche zur Verfügung. Und das Beste: Hier kocht "Mama" für uns auf so wie es eben nur Mama kann.
ab 2.650 €
Termine von 05/2020 bis 10/2020
Zur Buchung

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Termin 15 Tage 4 4 30 km/Tag 1000-2000 hm/Tag
  • Nepal und Mustang pur
  • faszinierende Tourn abseits der meist genutzten Jeeptracks
  • Deutsche Reiseleitung, hocherfahrene Local Guides
  • bestmögliche Betreuung durch ein Team von 4-5 Guides, Techniker, Fahrer
  • sehr hoher Singletrailanteil für erfahrene Biker
Details
ab 3.350 €
3 Termine 8 Tage 3 3-4 25 km/Tag 750-1500 hm/Tag
  • einsame Durchquerung entlang der Alta Via dei Monti Liguri
  • unglaublich vielfältige strecke - jeder Tag ist anders
  • urtypische und kulinarisch authentische Unterkünfte
  • Shuttle-Unterstützung und Gepäcktransport inklusive
  • hoher Anteil flowiger bis mittelschwerer Singletrails
Details
ab 1.680 €
3 Termine 7 Tage 3-4 4
  • Hochalpines Biken auf fantastisch fahrbaren Trails
  • einsame Gipfel und Grate und die längsten Abfahrten des Tals
  • Mont Blanc und Matterhorn - fast zum Greifen nah
  • Geguidet von unseren alpin erfahrensten Guides
Details
ab 1.490 €
3 Termine 8 Tage 3 3 30 km/Tag 850-1500 hm/Tag 200 km
  • 6 Etappen in stadtnahen Enduro-Strecken und hochalpinen Wanderwegen
  • Bikebergsteigen vom Feinsten, mit Trage-und Schiebepassagen
  • Einsame Bergdörfer
  • zertifizierte Bike-Guides von Bikefex und Mogzauri Rent
Details
ab 1.550 €